Inliner Test – Aktuelle Inlineskates getestet – Unsere Testergebnisse 2019

Mit diesem Inliner Test wollen wir Dir den Einstieg erleichtern und helfen den richtigen Inliner kaufen zu können. Die Ergebnisse sind nach der Gesamtwertung sortiert. Es lohnt sich allerdings auch auf das Preis-/Leistungs-Verhältnis acht zu geben. Hierbei schneiden Skates mit einer geringeren Wertung teilweise deutlich besser ab. Wenn du die passenden Inliner gefunden hast, kann es sich auch lohnen sich nach einem guten Skate Rucksack und weiteren Inliner Zubehör umzuschauen, um die Skates dann möglichst gut transportieren zu können.

Weiter unten ↓ findest Du noch weitere Informationen.

Herren Rangliste – Inliner Test 2019

Zur DAMEN Rangliste ↓

1. Platz  –  Powerslide Metropolis 80

Schuh
Hardboot (Hartschalenschuh)
Schuhgrößen: 36 bis 43
Schiene
Aluminium, geschraubt, max. 80mm Rollen
Preis/Leistung
10/10
Rollen
Größe: 4x 80mm
Härte: 85A (hart)
Kugellager
Powerslide ILQ-7 (vergl. ABEC-7)
Fersenbremse
Keine
Gesamtwertung
9.5/10
Powerslide Metropolis 80 Test
Inliner Test Powerslide Metropolis 80
Wertung:
95

Geeignet für:

  • Anfänger
  • Fortgeschrittene
  • Cityskating
  • Strecke fahren (bei mittleren Geschwindigkeiten)
  • Slalom

Fazit: Unser Test-Sieger! Extrem wendiger Hartschalen Skate zum günstigen Preis. Wer sich allerdings nach großen Geschwindigkeiten sehnt, sollte sich Platz 3 bis 5 näher ansehen, da der Powerslide Metro „nur“ 80mm große Rollen besitzt (dafür eben mit mehr Wendigkeit). Die 84A harten Rollen macht den Skate allerdings schneller als viele andere Skates mit 80mm und weicheren Rollen.

** PREIS-/LEISTUNGS-SIEGER – HERREN **

Ausführlichen Powerslide Metropolis Testbericht lesen.

2. Platz  – K2 Herren Inline Skates F.I.T. 80

Typ
Fitness Skates
Schuh
Softboot
Schuhgrößen: 36,5 bis 47
Schiene
Kunststoff, genietet, max. 80mm Rollen
Preis/Leistung
10/10
Rollen
Größe: 4x 80mm
Härte: 80A (mittelhart)
Kugellager
ABEC-5
Fersenbremse
Vorhanden
Gesamtwertung
9.2/10
K2 Herren Inline Skates F.I.T. 80
K2 Herren Inline Skates F.I.T. 80 Test
Wertung:
92

Geeignet für:

  • Anfänger
  • Fortgeschrittene/Wiedereinsteiger
  • Strecke fahren (bei moderaten Geschwindigkeiten)

Fazit: Sehr guter Einsteigerskate, der vor allem sehr preiswert zu haben ist und auch für fortgeschrittene Fahrer geeignet ist, die nicht zu tief in die Taschen greifen wollen.

Ausführlichen F.I.T. 80 Testbericht lesen.

3. Platz  –  Herren Inlineskate K2 VO2-S 100 Pro

Typ
Fitness Skates
Schuh
Softboot
Schuhgrößen: 40,5 bis 49
Schiene
Aluminium, genietet, max. 100mm Rollen
Preis/Leistung
8/10
Rollen
Größe: 4x 100mm
Härte: 83A (hart)
Kugellager
ILQ-9 von Twincam (vergl. ABEC-9)
Fersenbremse
Vorhanden
Gesamtwertung
9.1/10
Herren Inlineskate K2 VO2-S 100 Pro
Herren Inlineskate K2 VO2-S 100 Pro
Wertung:
91

Geeignet für:

  • Fortgeschrittene
  • Strecke fahren (bei sehr hohen Geschwindigkeiten)
  • Unebenheiten

Fazit: Top! Durch die riesigen Rollen sehr schnell unterwegs. Perfekt um längere Strecken zu fahren.

Ausführlichen VO2-S 100 Pro Testbericht lesen.

4. Platz –  K2 Herren Inlineskate VO2 90 Boa M

Typ
Fitness Skates
Schuh
Softboot
Schuhgrößen: 36,5 bis 49
Schiene
Aluminium, genietet, max. 100mm Rollen
Preis/Leistung
7.5/10
Rollen
Größe: 4x 90mm
Härte: 83A (hart)
Kugellager
ILQ-9 von Twincam (vergl. ABEC-9)
Fersenbremse
Vorhanden
Gesamtwertung
9.0/10
K2 Herren Inlineskate VO2 90 Boa M
K2 Herren Inlineskate VO2 90 Boa M
Wertung:
90

Geeignet für:

  • Fortgeschrittene
  • Aber auch Einsteiger
  • Strecke fahren (bei hohen Geschwindigkeiten)
  • Unebenheiten

Fazit: Sehr gut! Durch die 90mm schnell unterwegs und trotzdem relativ wendig. Schienen aus Aluminium sorgen für bessere Kraftübertragung. Außerdem bietet der Skate einen Boa-Verschluss für schnelles an- und ausziehen.

Ausführlichen VO2 90 Boa M Testbericht lesen.

5. Platz  –  K2 Herren Inlineskate VO2 90 Pro M

Typ
Fitness Skates
Schuh
Softboot
Schuhgrößen: 36,5 bis 49
Schiene
Aluminium, genietet, max. 100mm Rollen
Preis/Leistung
9.0/10
Rollen
Größe: 4x 90mm
Härte: 83A (hart)
Kugellager
ILQ-9 von Twincam (vergl. ABEC-9)
Fersenbremse
Vorhanden
Gesamtwertung
8.9/10
K2 Herren Inlineskate VO2 90 Pro M
K2 Herren Inlineskate VO2 90 Pro M
Wertung:
89

Geeignet für:

  • Fortgeschrittene
  • Aber auch Einsteiger
  • Strecke fahren (bei hohen Geschwindigkeiten)
  • Unebenheiten

Fazit: Günstigere Alternative ohne Boa-Verschluss.

Ausführlichen VO2 90 Pro M Testbericht lesen.

 

Damen Rangliste – Inliner Test 2019

1. Platz  –  K2 Damen Inline Skates Alexis 80 und Alexis 80 Pro

Typ
Fitness Skates
Schuh
Softboot
Schuhgrößen: 36 bis 42,5
Schiene
Kunststoff, genietet, max. 80mm Rollen
Preis/Leistung
10.0/10
Rollen
Größe: 4x 80mm
Härte: 80A (mittelhart)
Kugellager
ABEC-5
Fersenbremse
Vorhanden
Gesamtwertung
9.3/10
K2 Damen Inliner Alexis 80 Test
K2 Damen Inline Skates Alexis 80 Test
Wertung:
93

Geeignet für:

  • Anfänger
  • Fortgeschrittene/Wiedereinsteiger
  • Strecke fahren (bei moderaten Geschwindigkeiten)
K2 Damen Inliner Alexis 80 PRO Test
K2 Damen Inline Skates Alexis 80 Pro Test
Wertung:
93

Fazit: Unsere Testsieger im Damen-Bereich! Der Alexis 80 (Schwarz-Orange) ist der meist gekaufte Inliner im Damen-Bereich und punktet bei uns ebenfalls durch sein gutes Preis-/Leistungsverhältnis.

Die aktuellere Version – der Alexis 80 PRO (Schwarz-Grau) – bietet eine neue Optik sowie Schnürsystem aber ist sonst identisch zum Alexis 80. Deshalb haben wir diese beiden Skates in einer Wertung und auf einem Rang zusammengefasst.

** PREIS-/LEISTUNGS-SIEGER – DAMEN **

Ausführlichen Alexis 80 Testbericht bzw. Alexis 80 Pro Testbericht lesen.

2. Platz  –  K2 Damen Inlineskate VO2 90 Pro W

Typ
Fitness Skates
Schuh
Softboot
Schuhgrößen: 36,5 bis 42
Schiene
Aluminium, genietet, max. 100mm Rollen
Preis/Leistung
9.5/10
Rollen
Größe: 4x 90mm
Härte: 83A (hart)
Kugellager
ILQ-9 von Twincam (vergl. ABEC-9)
Fersenbremse
Vorhanden
Gesamtwertung
9.1/10
K2 Damen Inlineskate VO2 90 Pro W
K2 Damen Inlineskate VO2 90 Pro W
Wertung:
91

Geeignet für:

  • Fortgeschrittene
  • Aber auch Einsteiger
  • Strecke fahren (bei hohen Geschwindigkeiten)
  • Unebenheiten

Fazit: Schnellere Alternative zu dem Alexis 80. Durch die 90mm großen Rollen und den ILQ-9 Kugellagern lassen sich hohe Endgeschwindigkeiten erreichen. Die Schiene besteht außerdem aus hochwertigem Aluminium. Allerdings leidet durch die längere Schiene die Wendigkeit. Der Inliner ist also hauptsächlich für relativ gerade Strecken gedacht.

Ausführlichen VO2 90 Pro W Testbericht lesen.

3. Platz  –  K2 Damen Inlineskate VO2 90 Boa W

Typ
Fitness Skates
Schuh
Softboot
Schuhgrößen: 36 bis 42,5
Schiene
Aluminium, genietet, max. 100mm Rollen
Preis/Leistung
8.0/10
Rollen
Größe: 4x 90mm
Härte: 83A (hart)
Kugellager
ILQ-9 von Twincam (vergl. ABEC-9)
Fersenbremse
Vorhanden
Gesamtwertung
9.1/10
K2 Damen Inlineskate VO2 90 Boa W
K2 Damen Inlineskate VO2 90 Boa W
Wertung:
91

Geeignet für:

  • Fortgeschrittene
  • Aber auch Einsteiger
  • Strecke fahren (bei hohen Geschwindigkeiten)
  • Unebenheiten

Fazit: Wie der VO2 90 Pro W ebenfalls sehr gut und mit der selben Ausstattung aber andere Optik sowie einem anderen Verschluss-System! Erweitert den VO2 90 Pro W um einen Boa-Verschluss. Nur der Preis leidet leider etwas stark darunter.

Ausführlichen VO2 90 Boa W Testbericht lesen.

Weitere getestete Inlineskates

K2 Damen Inlineskate Athena W

K2 Damen Inlineskate Athena W
Wertung:
79
  • Damen Fitness Inlineskates
  • 80mm Rollen
  • Härtegrad: 80A
  • Kugellager: ABEC-5 von Twincam

Fazit: Sehr komfortable Skates zu einem günstigen Preis. Sehr gut geeignet für Einsteiger.

Ausführlichen K2 Athena W Testbericht lesen.

Hudora Kinder Inlineskates HD 99-R

Hudora Kinder Inlineskates HD 99-R
Wertung:
77
  • Kinder Inliner
  • 64mm Rollen
  • Härtegrad: 83A
  • Schuhgrößen:  28-31, 32-35, 36-39 und 40-43
  • ABEC-3 Kugellager

Fazit: Sehr preiswerte, größenverstellbare Skates für Kinder, die zudem noch sehr komfortabel sind.

Ausführlichen Hudora HD 99-R Testbericht lesen.

Hudora Inlineskate RX-23 M4.0

Hudora Inlineskate RX-23 M4.0
Wertung:
61
  • Herren Fitness Skates
  • Rollengröße: Je nach gewählter Schuhgröße zwischen 76mm und 82mm
  • Härtegrad: 78A
  • ABEC-5 Kugellager

Fazit: Sehr günstiger Preis und für kurze Strecken Ok – für alles andere zu schlechte Kugellager und Rollen.

Ausführlichen Hudora RX-23 M4.0 Testbericht lesen.

Inliner im Test – Unsere Rangliste erklärt

inliner test skatesBei unserem Inliner Test haben wir bisher zehn Inlineskates getestet. Bei unserem Inliner Vergleich findest du allerdings noch einige weitere Inline Skates – zusammengefasst in einer übersichtlichen Tabelle.

Bei den Plätzen 3 bis 5 im Herren-Bereich sowie 2 bis 4 im Damen-Bereich unseres Tests sind die identischen Kugellager – die ILQ-9 Classic Plus Lager von Twincam – verbaut, die uns bisher mit ihrer Marken-Qualität überzeugt haben.

Auf Platz 1 ist allerdings ein anderer Skate gelandet: Der Powerslide Metropolis. Dieser Skate verfügt über einen Hardboot der optimalen Halt und Flexibilität gibt und ist perfekt für die Stadt geeignet – das Ganze zu einem unschlagbaren Preis-/Leistungs-Verhältnis, was ihn ebenfalls zu unserem Preis-/Leistungs-Sieger im Herren-Bereich macht. Der Skate ist allerdings nicht nur für Herren geeignet sondern kann genauso auch von Damen genutzt werden! Vorausgesetzt die richtige Schuhgröße ist vorhanden.

Auf den 2. Platz landet der K2 F.I.T. 80, der mit seinem sehr günstigen Preis und guten Allround-Fähigkeiten überzeugte. Mit den 80mm Rollen bietet er wie der Powerslide Metro einen guten Kompromiss aus Wendigkeit und Geschwindigkeit. Ist durch seine weicheren Rollen allerdings langsamer als der Metro und kommt auch von der Verarbeitung nicht ganz an Platz 1 heran.

Mit kleinem Abstand auf Platz 3 ist der VO2-S 100 Pro gelandet, der uns mit seiner Aluminium-Schiene sowie den 100mm Rollen überzeugt hat. Für hohe Geschwindigkeiten ist er unserem Platz 1 vorzuziehen.

Wer etwas weniger ausgeben möchte, kann auch sehr gut zu unserem Platz 4, dem VO2 90 Pro M, greifen. Dieser ist eine günstige Alternative zu den „großen Brüdern“ und bietet mit seinen 90mm Rollen dennoch hohe Geschwindigkeiten.

Im Damen-Bereich landet der Alexis 80 auf Platz 1. Dieser bietet das beste Preis-/Leistungsverhältnis bei den Damen und bietet für seinen Preis einen guten Komfort bei trotzdem sehr guter Verarbeitung. Dieser Skate ist zeitgleich auch der meistgekaufte Inliner im Damen-Bereich.

Auf den Plätzen 2 und 3 punktgleich zwei sehr ähnliche Inliner. Die Skates unterscheiden sich dabei nur anhand der Farbe und dem Verschluss. Die Variante ohne Boa-Verschluss, der VO2 90 Pro W, haben wir an dieser Stelle auf Platz 2 platziert, da er deutlich günstiger ist. Wer nicht auf einen Boa-Verschluss verzichten möchte, kann aber trotzdem zu dem Viertplatzierten VO2 90 Boa W greifen.

Die Testkriterien – Wie Inlineskates verglichen werden können

In unserem Inliner Test haben wir die verschiedenen Inlineskates anhand bestimmter Kriterien verglichen, die auch jeder selbst zur Hand nehmen sollte, wenn man sich für ein neues Paar Inliner entscheiden möchte:

  • Die Art der Inliner
    • Fitness-Skates
    • Aggressive-Skates
    • Speed-Skates
    • Free-Skates
    • Hockey-Skates
  • Der Schuh
    • Softboot
    • Hardboot
    • Verschluss-System
  • Die Schiene
    • Schienenlänge
    • Material: Kunststoff oder Aluminium
  • Die Rollen
    • Größe
    • Härte
  • Die Kugellager
    • ABEC
    • Material

Die Art der Inliner

Bei der Art der Inliner unterscheidet man im Grunde zwischen 5 verschiedenen Sorten: Fitness-, Aggressive-, Speed-, Free- und Hockey-Skates. Eine ausführliche Beschreibung zu jeder von diesen Art haben wir für euch in einem anderen Artikel (Die Wahl des richtigen Inliners) vorgenommen. Im Folgenden deshalb nur eine kurze Zusammenfassung zu den Besonderheiten:

Art der Inliner
Besonderheiten
Für wen
Wann
Beispiel
Fitness Skates
  • Durch Softboot sehr gemütlich
  • Gibt es in allen möglichen Farben und Mustern
  • Am günstigsten zu kaufen (je nach Modell)
Einsteiger und Fortgeschrittene
  • Wenn du ein- bis zweimal die Woche gemütlich um den See fahren willst
  • Bei häufigeren Fahrten und längeren Strecken – dann aber mit großen Rollen
K2 Damen Inline Skates Alexis 80 Test
K2 Damen Inline Skates Alexis 80
Aggressive Skates
  • Hardboots für mehr Stabilität und Kontrolle
  • Verstärkte Schiene, um Grinden zu ermöglichen
  • Sehr kleine Rollen und kurze Schiene für maximale Wendigkeit
Einsteiger und Fortgeschrittene
  • Wenn du an Sprüngen und Grinds interessiert bist oder Skateparks mit Halfpipes unsicher machen willst statt einfach nur Strecke zu fahren
K2 Inline Skates Unnatural
K2 Aggressive Skates „Unnatural“
Speed Skates
  • Sehr kurzer Schaft damit der Fuß frei beweglich ist
  • Sehr lange Schiene und extrem große Rollen für hohe Geschwindigkeiten
  • Sehr geringe Wendigkeit
Fortgeschrittene
  • Du liebst den Geschwindigkeitsrausch und willst eine Herausforderung (mit Speedskates fahren zu können erfordert ein gewisses Training)
radical speed skate 100mm inliner
K2 Speed Skates „Radical Pro“
Free Skates
  • Hardboot für mehr Stabilität und Kontrolle
  • Meist kurze, stabile Schiene mit mittelgroßen Rollen für mehr Wendigkeit
  • Meist sehr harte Rollen für gute Geschwindigkeiten (trotz der hohen Wendigkeit)
  • Der Allrounder unter den Inline Skates
Einsteiger und Fortgeschrittene
  • Wenn du beste Stabilität bei sehr guter Wendigkeit möchtest
  • Du kannst dich nicht entscheiden und möchtest von allem ein bisschen
powerslide metro 80 im test
Free Skates „Powerslide Metropolis“
Hockey Skates
  • Hardboot für mehr Stabilität und Kontrolle
  • Besitzt eine Kappe ohne Polsterung – die Zehen sind also frei beweglich wie bei Schlittschuhen
  • Kurze Schiene für mehr Wendigkeit bei mittelgroßen Rollen
  • Weichere Rollen als bei Free Skates für mehr Grip
  • Besitzen Luftlöcher für eine bessere Belüftung
  • Meist als Hi-Lo (die beiden hinteren Rollen sind größer als die beiden vorderen) für mehr Wendigkeit
Einsteiger und Fortgeschrittene
  • Hockey Skates sind – wie der Name schon sagt – für Inline Hockey in der Halle oder Draußenanlagen gemacht
  • Inline Hockey ist auch für Anfänger geeignet und die meisten Gruppen sind sehr offen für neue Leute (spielerisch lernt sich Inlinerfahren am Besten!!)
  • Hockey Skates können aber auch auf der Straße genutzt werden, da sie extrem wendig sind womit sie sich auch gut für Street Skating eignen
Bauer Hockey Skates Vapor XR300
Hockey Skates: Bauer Vapor XR300

Der Schuh bei Inlineskates

Bei dem Schuh unterscheidet man zwischen zwei Arten: Softboot und Hardboot.

Softboot

Den Softboot kennt so ziemlich jeder und dieser ist der Klassiker bei Fitness Skates. Er ist fest an der Schiene montiert und lässt sich nicht abnehmen. Das Material ist von außen einigermaßen starr und innen weich und flexibel. Der Softboot ist etwa vergleichbar mit einem Straßenschuh – wo man „reinschlüpft“ – aber vom Material her natürlich deutlich fester und stabiler.

Der Softboot ist zudem am Schaft und im Knöchelbereich von außen mit Kunststoff verstärkt. Das sorgt für die nötige Stabilität.

Hardboot

Der Hardboot kommt vor allem bei Free Skates, Hockey Skates und meist auch Speedskates zum Einsatz.

Je nach Art der Inliner unterscheidet sich auch die Art des Hardboots.

Bei Freeskates besteht der Schuh aus einer harten, festen Schale, die die Form des gesamten Schuhs vorgibt. In dieser Schale befindet sich der so genannte „Liner“ – ein weicher und gepolsteter Innenschuh, der sich herausnehmen lässt. In diesen Innenschuh schlüpft also der Fuß und dieser wird dann von der harten Schale stabilisiert und gehalten.

Bei Hockey Skates gibt es keinen Liner. Das Außenmaterial ist extrem hart (wie die Schale bei Freeskates) und das Innere ist leicht gepolstert. Durch die geringe Polsterung können Bewegungen noch besser auf den Skate übertragen werden.

Bei beiden Arten von Hardboot gilt: Dadurch dass die Schale nicht groß nachgibt, werden Bewegungen vom Fahrer direkt auf die Skates übertragen. Die Konstruktion gibt dem Fuß also extrem viel Stabilität und dem Fahrer direkte Kontrolle über den Skate.

Hardboot oder Softboot?

Doch welcher Schuh ist nun der Richtige für dich? Das gibt im Großen und Ganzen die Art der Inliner vor, mit denen du fahren willst. Bei Fitness Skates sind beispielsweise immer Softboots im Einsatz, bei Free Skates dagegen Hardboots.

Letztlich geben Hardboots mehr Kontrolle und Stabilität und sind somit meist Softboots vorzuziehen. Es gibt allerdings eine deutlich kleinere Auswahl an Skates bzw. Modellen mit Hardboots auf dem Markt, weshalb die Suche etwas langwieriger werden könnte. In unserem Inliner Test befindet sich bisher auch nur ein einziger Hardboot: Der Powerslide Metropolis.

Die Schiene von Inlineskates

An der so genannten Schiene werden die Rollen der Inliner montiert. Die Schiene ist also der Teil unter dem Schuh. Die Schiene kann auf zwei verschiedene Arten am Schuh befestigt werden:

Genietete Inliner-Schiene

Vor allem bei Fitness Skates bzw. bei Kunststoff-Schienen wird die Schiene oft von unten fest an den Schuh genietet. Sie lässt sich also nicht verstellen, abmontieren oder austauschen.

Verschraubte Inliner-Schiene

Bei höherwertigen Modellen mit Aluminium-Schienen wird die Schiene meistens nicht genietet sondern verschraubt.

Dabei haben die Schraublöcher meistens etwas Spiel. Das hat den Vorteil, dass die Schiene verschoben werden kann (nach innen oder außen). Bei jedem Menschen ist der Körperbau bekanntlich etwas anders und ebenso der Schwerpunkt. Das sorgt oft dafür, dass der Inlineskater nicht genau mittig auf den Rollen fährt sondern leicht auf den Innenkanten. Da kann mit dem Verschieben der Schiene Abhilfe geschaffen werden, womit ein besserer Kontakt mit dem Boden entsteht und zudem Fahrtechniken wie Übersteiger erleichtert werden.

Die Länge der Inliner-Schiene

Die Länge der Schiene bestimmt die maximale Rollengröße, die auf diese montiert werden kann sowie die Abstände zwischen den Rollen.

Je kürzer die Schiene ist, desto wendiger ist gleichzeitig auch der Skate. Umgekehrt reduziert eine lange Schiene die Wendigkeit.

Das kann man sich leicht mit einem Vergleich bei Autos vorstellen: Eine lange Schiene ist wie eine Limosine – also ein großer Kurvenradius. Eine kurze dagegen eher wie ein Kleinwagen.

Das Material der Schiene

Die Schiene bei Inlinern besteht meistens entweder aus verstärktem Kunststoff oder aus Aluminium.

Kunststoff hat den Vorteil, dass er etwas weicher ist und somit Stöße besser abfängt. Andererseits sorgt das weichere Material auch dafür, dass Bewegungen etwas schlechter auf die Skates übertragen werden und außerdem etwas Kraft (und somit Geschwindigkeit) verloren gehen kann.

Aluminium übertragt zwar Stöße direkter auf den Fuß aber sorgt dafür auch für mehr Kontrolle und bessere Kraftübertragung.

Aluminium ist also Kunststoff vorzuziehen aber dieser Stoff ist natürlich teurer, weshalb einige Hersteller vornehmend auf Kunststoff setzen.

Die Rollen bei Inlinern

Zu Rollen bei Inlinern haben wir bereits einer sehr ausführliche Seite erstellt: Inliner Rollen kaufen.

Deshalb wollen wir hier nur das Wichtigste zusammenfassen.

Rollengröße

Größenangabe
Die Rollengröße wird in Millimeter (mm) angegeben. Die Größe bestimmt die erzielbaren Endgeschwindigkeiten und die Wendigkeit. Die gängigsten Größen sind 76mm, 80mm und 84mm.

Große Rollen haben einen höheren Umfang, weshalb es leichter ist hohe Endgeschwindigkeiten zu halten. Dafür ist die Beschleunigung anstrengender. Außerdem muss die Schiene länger sein, weshalb die Wendigkeit leidet (siehe Schienenlänge weiter oben). Bei kleinen Rollen entsprechend umgekehrt.

Härtegrad

Härtegrad
Der Härtegrad bestimmt die Härte der Gummimischung und wird als angegeben. Harte Rollen haben einen Härtegrad von 85A, weiche Rollen dagegen 74A und niedriger.

Harte Rollen haben den Vorteil, dass der Rollwiderstand geringer ist. Es ist also leichter schnell zu fahren. Dafür werden Erschütterungen stärker auf den Fuß übertragen und die Haftung ist geringer.

Rollenvergleich

Unser Tipp
Wer viel bei gutem Wetter fährt sollte eher zu harten Rollen greifen, da Haftung dann kein Problem darstellt und der Geschwindigkeitsgewinn spürbar ist.
Große Rollen (>84mm) Kleine Rollen (<76mm) Harte Rollen (>82A) Weiche Rollen (<76A)
  • Hohe Endgeschwindigkeiten
  • Langsamere Beschleunigung
  • Geringe Wendigkeit durch lange Schiene
  • Hohe Wendigkeit
  • Schnelle Beschleunigung
  • Niedrige Endgeschwindigkeit
  • Höhere Geschwindigkeiten durch weniger Reibung
  • Weniger Haftung
  • Erschütterungen werden stärker auf den Fuß weitergegeben
  • Bessere Haftung
  • Sanfteres Fahren (weniger Erschütterungen)
  • Geringere Geschwindigkeiten

Die Kugellager bei Inlinern

Zu Kugellagern bei Inlinern haben wir bereits einer sehr ausführliche Seite erstellt: Inliner Kugellager kaufen.

Deshalb wollen wir hier nur das Wichtigste zusammenfassen.

Wo befinden sich die Kugellager
Die Kugellager bei Inlineskates befinden sich in der Rolle. Die Rolle selbst hat in der Mitte eine große Öffnung, dort wird von beiden Seiten jeweils ein Kugellager gesteckt – also 2 pro Rolle. Zwischen den beiden Lagern wird noch ein Spacer gesteckt. Durch diesen läuft dann die Achse durch.

Größe und Material

Die Standard Kugellagergröße bei Inlinern ist 608. Als Material kommt meist Chromstahl zum Einsatz. Bei sehr teuren Lagern kann auch Titan oder Keramik im Spiel sein.

ABEC

ABEC steht für Annular Bearing Engineering Committee. Dies ist der Fertigungsstandard bezüglich Laufgenauigkeit und Toleranz. Je höher der angegebene Grad, desto höher die Qualität bzw. desto geringer ist die Messtoleranz.

Der ABEC-Grad alleine sagt also nichts über die Qualität aus, sondern lediglich wie groß die Messtoleranz sein darf.

ILQ

ILQ-Kugellager sind der neue Standard. Sie besitzen sieben statt sechs Kugeln, was aber keinen Unterschied ausmacht. ILQ-Kugellager sind im allgemeinen etwas robuster als ABEC-Lager.

Es kann beliebig zwischen ILQ und ABEC Lagern gemischt werden, da die Größe identisch ist.

Qualität

Die Qualität hängt letztlich oft eher vom Hersteller ab. Ein guter Hersteller ist z.B. Twincam.

Fazit

Letztlich hat das Kugellager aber die geringste Auswirkung auf die Geschwindigkeiten bei neuen Inlinern. Die meisten verbauten Kugellager heutzutage sind gut und einen größeren Einfluss haben z.B. die Rollen.

Mehr über Inlineskaten

Inlineskaten bei schönem Wetter macht besonders viel Spaß. Außerdem bietet es ein ideales Trainingsprogramm, um die Ausdauer zu verbessern und mit Spaß weitere Kalorien zu verbrennen oder die generelle Fitness zu steigern.

Auf dieser Seite findest du ausführliche Informationen und Inline Skates Tests, um tolle Inliner zu einem guten Preis-/Leistungsverhältnis zu bekommen, um dich perfekt auf den Sommer vorzubereiten und das schöne Wetter auf Rollen genießen zu können.

Vorteile vom Inlineskaten

Die Vorteile vom Inlineskaten kennt übrigens auch Sport-Profi Anni Friesinger-Postma, die als K2 Botschafterin unterwegs ist, wie sie vor kurzem in einem Interview erzählte:

„Der große Vorteil gegenüber anderen Sportarten wie Radfahren oder Laufen ist die gelenkschonende und ganzheitliche Beanspruchung sämtlicher Muskeln im Körper. Po, Beine, Rumpf, Rücken, Bauch und Arme – es gibt keinen Bereich, der nicht vom Skate Training profitiert. Zusätzlich werden Körperbeherrschung, Gleichgewicht und Koordination geschult.“

Der Kalorienverbrauch ist beim Inlineskaten ebenfalls nicht zu unterschätzen. Wer bei normalem Tempo fährt und normal gebaut ist verbraucht in einer Stunde ca. 400 Kalorien. Ist das Körpergewicht, das Tempo oder der Streckenanspruch höher, steigt der Kalorienverbrauch natürlich.

Die Ausrüstung

Ob Einsteiger oder Fortgeschrittener: Ein passender Schuh, gute Inliner Rollen und Kugellager spielen bei der Kaufentscheidung eine wichtige Rolle.

„Neben einer Schutzausrüstung mit Helm und Schonern ist natürlich der Skate das wichtigste Ausrüstungsteil. Er muss den Fuß sicher und fest umschließen, ohne unangenehme Druckstellen zu verursachen. Um auch hohe Geschwindigkeiten genießen zu können, achte ich besonders auf größere Rollen.“, so Anni Friesinger-Postma weiter.

Aber auch eine Schutzausrüstung sollte natürlich nicht vernachlässigt werden. Diese gibt vor allem Einsteigern die nötige Sicherheit, die sie benötigen. Aber auch Fortgeschrittene sollte nicht darauf verzichten, da immer unvorhergesehene Dinge passieren können.

Weiterführende Infos

Inliner kaufen – Mithilfe unserer praktischen Vergleichsübersicht

Inliner Schuhgröße ermitteln – Vorgehen und Häufige Fragen

Inliner Auswahl – Die Wahl des richtigen Inlineskates

Was ist Inlineskaten

 

Bewerte diesen Artikel

Klicke auf einen Stern, um zu bewerten

Bewertung(en), Durchschnitt: von 5

Es tut uns Leid, dass dieser Artikel keinen Nutzen für dich hatte!

Hilf uns diesen Artikel zu verbessern!